Göttingen Tour de Energie 2019 – das erste Rennen im Germany Cycling Cup Platz 4 Teamwertung und Carmen auf Platz 3 Gesamt und Platz 1 in der Altersklasse

Göttingen Tour de Energie 2019 – das erste Rennen im Germany Cycling Cup Platz 4 Teamwertung und Carmen auf Platz 3 Gesamt und Platz 1 in der Altersklasse

Kurze Strecke. Ich schaue nach links. Dann nach rechts. Um mich herum gefühlt nur Team Deutsche Kinderkrebs Stiftung, Team Radroo und die Moskovskaya Cycling Crew. Eingekreist. Umzingelt. Böse Vorahnung schon jetzt… und sie sollte sich bewahrheiten. Ich wollte meinen Teil zum Teamerfolg beitragen, indem ich wenigstens den Logenplatz der Startaufstellung für uns beanspruchte. Erste Reihe. Mitte. Aber die Rumpfmannschaft der haberich cycling crew war hochmotiviert am Start: Insgesamt 6 Fahrer (Alex 1 und Alex 2, Rocco, Lukas, Marc und ich) plus Gastfahrer (und auf der langen Strecke Carmen, Expresso und Rene). Dann Start.

Alle gut weggekommen und am ersten Kreisel schon gleich ein Sturz. Nichts Ernstes aber drum herum fahren. Weiter ging es an die erste Steigung. Lange Steigung. Nicht steil, aber lang. Am Anfang alles super. 1 Minute alles super. 2 Minuten alles super. 4 Minuten alles super… doch dann kommt der Punkt. Beine versagen, da die Spitze dünner und der Windschatten schlechter wird. Abgeplatzt. Aber alle Jungs vorne drin und Marc in meiner Nähe: so 100m vor mir. Aber irgendwie unerreicht.

War dann wieder dran und musste ihn trotzdem noch vor dem Hohen Hagen ziehen lassen. Jaro von Team Deutsche Kinderkrebs und ein Fahrer von Nutrixxion mit mir. Und: Ein Mädel. Nein, keine Frau: Höchstens 16 und bärenstark den Berg hoch. Abfahrt. Selbst da hat die Shannayha (oder so ähnlich) sich nicht vor der Führung gedrückt. Super!

Im Ziel dann das Resümee: Super Plätze. Gerade der Gastfahrer war stark und die schönste Überraschung war Alex Christ: 18. Platz im 3. Rennen… Sehr schön! Und insgesamt haben es die Neuzugänge rausgerissen: Alex Christ, Alex Schaumburg und der Gastfahrer… und am Ende als Teamwertung: Platz 4. Holzmedaille aber eine extrem gute Leistung mit der Anzahl der Fahrer und noch ausbaufähig in den vielen weiteren GCC Rennen.

Im langen Rennen war Expresso (Daniel) als Edelhelfer für Carmen abgestellt. Und was für ein Team. Expresso motivierte und pushte und im super Zweiergespann konnte dann Carmen den hart umkämpften 3. Platz noch verteidigen und wurde in der Altersklasse sogar Nummer 1! Glückwunsch bei einer sooo konstanten, hervorragenden Leistung.

#porschezentrumkoeln
#vermarcdeutschland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.