hcc @ 2019

Das Jahr 2018 geht langsam zu Ende. Für die haberich cycling crew (hcc) ein Jahr der Extreme:

War das Jahr 2017 mit ca. 25 Podiumsplatzierungen bis dato bereits unübertroffen, konnten wir in 2018 weit über 50 mal auf dem Siegertreppchen Platz nehmen. Mehr als eine Verdopplung des Erfolgs!

Umso erfreulicher, dass die Reduzierung des Kaders – früh in der Saison – sogar eine positive, sportliche Auswirkung auf die Erfolg des Teams hatte. So konnte man beim Heimrennen in Köln, sowohl den Mannschafts-, als auch den Einzelsieg auf der Kurzstrecke einfahren!

Vor heimischem Publikum ein fantastischer Erfolg!

Weitere Top-Teamplatzierungen folgten:

Platz 3. German Cycling Cup bei “Rad am Ring”

Platz 1. German Cycling Cup in Göttingen

Platz 3. German Cycling Cup in der Schleiz

Platz 3. German Cycling Cup in Münster

 

Siege, wie der Sieg zur „Deutschen Team Jedermann-Meisterschaft im Mixed-Team“ in Einhausen, Platz 2 und 3 als Team auf der Mittel- und Kurzstrecke beim Rennen „Eschborn Frankfurt“ waren auch dabei.

Ungeachtet der starken Teamleistungen konnten unsere Fahrer aber auch viele Rundstreckenrennen für sich entscheiden.

Sieg für Jupp in „Hungen“ und 2 und 3 Plätze in Hamburg bei den „Cyclassics“ und den „Stadtmeisterschaften in Offenbach“. Rocco siegte nach seiner langen Verletzungspause gleich bei der „Calenberger Ronde“ und in „Pulheim“.

Mit Lukas, Michel, Raphael, Tobi, Sebastian und Jens konnten weitere Fahrer Podiumsplatzierungen einfahren. Es war einfach toll zu sehen, wie viele Fahrer scheinbar „befreit“ ihre Leistung Woche für Woche abrufen konnten und wir so für das Fahrerfeld schwer einzuschätzen waren.

Was unsere Damen, Carmen, Evi und Katharina in diesem Jahr allerdings ablieferten, stellt die Leistung der Herren jedoch in den Schatten.

Zahllose Siege in den Altersklassen des German Cycling Cup, Gesamtsiege von Carmen in „Leipzig“, bei „Rad am Ring“ und „Münster“. Podiumsplätze bei der Landes Verbands Meisterschaft (LVM) im Zeitfahren, Deutschen Team Jedermann-Meisterschaft im Mixed in Einhausen. Und als „i-Tüpfelchen“ oft als Frau in die Wertung der schnellsten Männer des Teams eingeflossen.
Unmöglich und auch nicht zumutbar ALLE Ergebnisse aufzulisten 😉

Und diesen Weg gehen wir weiter:

Fokussiert. Reduziert. Mit viel Spaß am Rennsport und im Jahr 2019 mit dem berühmten „Blick über den Tellerrand“:

Die Möglichkeiten des Teams erweitern und dem Rennsport treu bleiben.

Be one.

Aus „Be the One“, was für die Ausnahme und das „Neue“ stand wird „be one“, was für ein Team „aus einem Guss“ steht.

Der Team-Gedanke im Fokus, stehen wir mit einer reduzierten Mannschaft 2019 am Start. Mit gut 30 aktiven Fahrern, die als Team funktionieren.

Wichtig war uns bei der Teamzusammenstellung für das Jahr 2019, dass die Neuzugänge möglichst lokal ansässig sein sollten. — Da sind! Wir für die Fahrer, die Fahrer für das Team!

Folgende Fahrer sind ab 2019 nicht mehr bei der hcc anzutreffen (man sieht sie aber ggf. trotzdem im schicken, blauen Dress auf den Straßen dieser Welt.. 😉

Hans-Georg, 2 x Daniel, Chris-Martin, Ingo, Bernd , 2 x Thomas, Benjamin, Peter, Bastian, Rainer, Michel, Volker, Paul, Sebastian, Wolfgang, Marc, Michael, Johannes, Natascha, Martin, Jens, Alex, Thorsten, Ron und Norman.

Aber – auch wenn wir KEINE Ausschreibung oder öffentliche Gesuche nach neuen Fahrern ausgegeben haben – so gibt es doch einige Fahrer, die uns „gesucht“ haben. Nach zahlreichen Gesprächen freuen wir uns mit den folgenden Fahrern die Saison 2019 zu rocken:

Alexander
Alexander
Daniel S.
Daniel S.
Alexander
Alexander
Vasilios
Vasilios
Marc
Marc
Mirko
Mirko

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So das war´s erst einmal und wir läuten zunächst die Jecken-Session 2019 ein! Kölle Allaaafff!

Kommt gut durch den Winter! Wir lassen wieder von uns hören.

 

 

 

Eure hcc

Veröffentlicht unter hcc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.