Race am Rhein – der Rennbericht (Kurzstrecke)

Race am Rhein – der Rennbericht (Kurzstrecke)

Bericht über das Rennen der Kurzstrecke von Daniel

Race am Rhein meets HCC Team Lilifee ähh Force

Was ein Mega Event in der verbotenen Stadt.

Platz 14 und 22 für Daniel und Jörg. Flott wor et!

Kurz die Fakten … Auf die Plätze …. Fertig … Los und ab ging der Spaß auf gesperrten Straßen durch Düsseldorf. Die Kinderkrebshilfe, Rotz Racing, Flying Cyclist usw. ließen es sich nicht nehmen diesem Spektakel beizuwohnen. Es folgten Attacken, Attacken und nochmals Attacken und somit wurde recht schnell der erste Block verkleinert, es bildeten nur noch ca. 30-40 Fahrer die Spitzengruppe.

Nachdem der Col de Mettmann bezwungen war, wusste jeder das es auf einen Sprint herauslaufen würde. Kurz nach dem Anstieg noch 23 km zu fahren, packte Jörg sein Herz in die Hand und, schoss wie eine Kanonenkugel an allen vorbei und riss sofort ein 30 Meter Loch, welches jedoch innerhalb der nächsten 1-2 km wieder zugefahren worden wurde. Ab diesem Zeitpunkt lies keiner mehr irgendwen ausreißen.
Auf den letzten 2 km, an Position 3 liegend, bog Daniel auf die 180 Grad Zielkurve ein und versemmelte recht ordentlich in diesem Moment eine aussichtsreich Platzierung.

Das Team Deutsche Kinderkrebsstiftung hat eine gute Teamleistung gezeigt und Bastian Dick hat verdient gewonnen. Gefolgt von Rotz Racing …

Wir sehen uns in Münster und dann sind auch wir mit Mannschaftsstärke vertreten ? und für 2017 kann sich schonmal angeschnallt werden verehrte Damen und Herren!

Den Krönenden Abschluss bildete das Team Porno al Forno, die ebenfalls am Start des Rennens waren, sich jedoch für den Auftritt am Abend schonen mussten ?.

Danke für die super Bilder an steraphoto und an das Challenge-Magazine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.