GCC – Münster 2019 – Das Beste kommt zum Schluß !!!

GCC – Münster 2019 – Das Beste kommt zum Schluß !!!

Rennbericht Münster (von Jörg),
—-> GCC – 🧨 Feuerwerk der hcc!💥🔥🍻
—-> Zusammen:🥇🥇🥇🥇🥇🥇🥉 —>🏆

Es liest sich wie ein Traum: und damit fangen wir einfach mal den Rennbericht zeitlich von Hinten an:

1. Platz Gesamt Frauen GCC:
—-> Carmen
1. Platz Gesamt Frauen Münster 130 km:
—-> Carmen
1. Platz Frauen AK Münster 130 km:
—-> Carmen
1. Platz Männer Gesamt Münster 100km:
—-> Raphael
1. Platz Master 2 AK Münster 100km:
—-> Raphael
3. Platz Gesamt Münster 60km:
—-> Jupp
1. Platz AK Münster 60km:
—-> Jupp
10. AK Master 2 Gesamt GCC:
—-> René

Aber was es an Vorbereitung und Mut bedeutet, sieht man diesen Zeilen nicht an. Dabei ging es nicht sehr verheißungsvoll los:

Carmen: Probleme mit der Hüfte seit Wochen,
Tobi: Krank an Münster,
Daniel: Auto defekt zwei Tage vor Münster,
Daniel: Sturz im Rennen in Münster,
Mirco: Auto defekt am Morgen vor Münster,
Raphael: Letzter Startblock,
Jupp: Keine Möglichkeit Bier zu kühlen,

So hatte es irgendwie beinahe jeden erwischt, aber die Taktik sollte trotzdem aufgehen. Es war ganz einfach:
Die hcc als EINZIGES Team, wollte auf allen drei Strecken einen Podestplatz stellen! Und was schon mehr oder weniger klar war: Carmen als Gesamtsiegerin im Gelben Trikot auf der Bühne sehen!!🏆🥇

Ihr zu ehren war….
…. Ihr Trikot mit „h“-Logo bedruckt worden,
…. hatte Daniel gelbe Armlinge,
…. hatte die hcc gelbe T Shirts an,
…. waren Daniel und René als Edelhelfer dabei

Aber zeitlich fing alles mit einem großen Paukenschlag an.
Relive bzw erleben Sie die Dramatisch – Komische Oper in 4 (bis 5) Akten!

1. Akt:
Veni, Vidi, Vici bzw. Kam, Sah, Zersägte
In der Hauptrolle: Raphael Otto.

Mit seinen fast 43 Jahren war er irgendwie dieses Jahr der hcc noch einen Sieg schuldig. So fuhr er am selben Morgen hin. Stellte sich in den Startblock. Bekam noch ein Gel von Rene und hatte – wie immer – den richtigen Riecher: abgebrüht konnte er ab Km 20 in der 4-köpfigen Ausreissergruppe keine ernste Gefahr aufkommen lassen: als ehemaliger Profi wusste er geschickt die verschiedenen Attacken zu parieren… weil es ihm am Ende auch egal war, ob er als Solist oder im Sprint gewinnen würde! Mit unheimlich Wumms fuhr er als Sieger über die Ziellinie: Mega! Seine größter Erfolg jedoch war: „Ich war auch als erster geduscht! Und gleich gehts zum Eishockeyspiel meines Sohnes!“ Damit an alle 20jährigen, die er hinter sich gelassen hat: ihr habt noch über 20 Jahre Zeit so gut zu werden… immer fleißig trainieren!

2. Akt:
Zwischen zwei Kölsch passt immer noch ein Podest.
In der Hauptrolle: Jupp (Florian) Ehm.

Noch vom Hausbau geschwächt: inklusive Garten. Heizanlage. Beginn 1. Stock usw. so hatte Jupp sich dieses Jahr eine Auszeit genommen. Tat ihm wohl ganz gut… in einem Rennen, welches durch viele Kurven, aber komplett flach war, konnte er sich am Ende auf einem gesamt 3. Platz durchsetzen! Die Vorbereitung mit René im Bierkeller am Vortag sollte ihm mal wieder Recht geben! Gewinner der 60km war einer der beiden Hanart – Drillinge (wie wir sie liebevoll nennen): er hat damit noch mal ein Zeichen gesetzt, bevor er sich wohl aus dem Rennzirkus verabschiedet! Glückwunsch an Moskovskaya! Und natürlich ebenfalls an Jupp, der damit wieder einmal enorme Sprinthärte gezeigt hat. Unbestätigte Quellen sagen aber auch, dass er im Ziel noch nie so fertig ausgesehen habe….!
Sein Statement: „Wer geht mit Bier und Musik holen… ?… hab auch die Goldketten dabei!“

3. Akt:
The winner takes it all: Yeeelllooowwwww!!
In der Hauptrolle: Carmen Burmeister.

Was braucht es für gelb? Kompletter Fokus. Alles auf diese Momente der Rennen ausgerichtet. 10 x im Jahr auf den Punkt versuchen, unschlagbar zu sein. Kann sie. Eben so gut, dass sie das gelbe Trikot nicht mehr losgelassen hat. Die Bilder der Siegerehrungen der GCC Rennen ähnelten sehr, was Carmen angeht: nur ihr männlicher Gegenpart war sehr oft verschieden und am Ende war es wohl um Haaresbreite Anthony aus dem Team Deutsche Kinder Krebs Stiftung. Glückwunsch auch hier! Und so war es das letzte Rennen mit support, der leider aber zu Fall kam: Daniel und René konnten nicht eingreifen und so finishte die Dame eben selber: erster Platz gesamt! Da fiel dann doch der ein oder andere Stein vom Herzen: Kritik konnte sie jetzt mit astreinen Siegen entgegentreten. Und dass es mehr als besonders war sieht man an Ihrem Statement: „Das mit dem Bier trinken seid ihr Schuld, hcc, ich glaube ich habe dem Anthony alles weggetrunken! Kein Jahr so geil wie dieses in diesem Team!“

4. Akt:
„Heidewitzka Herr Kapitän…. 👨‍✈️ „
In der Hauptrolle: The Crew!

Der Bierkapitän hatte mehr als lautstark gerufen und sie waren in Scharen gekommen: volle Mannschaftsstärke und so wurde ein Kölsch nach dem anderen vernichtet: mit Frohsinn und Gemütlichkeit. Mit Konfetti und dem ein oder anderen explodierten Korken…
Und es wurde noch bis spät in den Nachmittag gefeiert…). An dieser Stelle möchten wir uns für irgendwelche Belästigungen entschuldigen. Und versprechen: wir machen es nächstes Jahr wieder!🤷🏽‍♂️

5. Akt:
What happens in Münster stays in Münster
In den Hauptrollen: 🤷🏽‍♂️

Es gibt keine Überlieferungen. Nur ab und zu tauchen zensierte Fotos auf. Es wurde wohl sehr früh….)

….. und so schließt sich der Vorhang des turbulenten GCC Zirkus… für 2019…. und wer noch nicht genug hat, der möge #wattasia lauschen und die unbeschreiblichen Momente immer wieder erleben…

🎇
The (racing-) End für 2019…. allen ein frohes Fest und frohe 🎄 Weihnachten…!

Sttttoooooppppppp:
Nicht so schnell… wir hören und sehen uns bestimmt bald schon wieder…!🥰🤗

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.