Saisonstart 2017 beim 5. Herforder Frühjahrspreis

Saisonstart 2017 beim 5. Herforder Frühjahrspreis

Es geht wieder los ….

Die Saison hat begonnen! Endlich hat das warten ein Ende. Die wochenlange Schinderei auf der Rolle, in der Kraftkammer und bei miesem Wetter draußen auf der Straße oder im Wald gipfelten heute in der Saisoneröffnung beim 5. Herforder Frühlingspreis.
Das Wetter zeigte sich von der allerschönsten Seite, Sonnenschein pur. Die HCCrew war mit 8 Fahrern in diversen Rennkategorien vertreten.

Den Anfang in der C-Klasse machte Sebastian Gisart. Noch früh in der Saison stand ein wunderschöner Rollerrundkurs von 2,8 km auf dem Plan. Die erste Hälfte des Rennen konnte sich Sebastian im Hauptfeld behaupten. Da es so früh in der Saison für viele junge Fahrer bereits um die erste Möglichkeit ging mit einem Sieg den direkten Aufstieg zu schaffen, musste Sebastian den vielen Tempoverschärfungen im Feld Tribut zollen. Letztendlich gehörte er am Ende zu den gut 60 % der Fahrer, welche das Rennen nicht beenden durften. Was bleibt ist ein hartes Training und der Blick nach vorne. Die nächste Möglichkeit zum weiteren Formaufbau hat er bereits am 19.03.17 in Trier!

Gegen Mittag traten die “alten” Recken in den Ring. Senioren 2 und 3 stand auf dem Speiseplan. Daniel Näther, der sein Debüt im Master2 gab erwischte einen guten Tag und konnten sich von Anfang an in der Spitze festsetzten. Nick fuhr ebenfalls ein beherztes Rennen und beendetet das Rennen auf einem 17. Platz der Master 3 Wertung. Daniel musste da noch 5 weitere Runden fahren. In der vorletzten Runde versuchte er sich mit 2 weiteren Fahren abzusetzen. Leider wurde das Unterfangen Eingangs der letzte Runde eingestellt, sodass es im Finale auf einen Massensprint hinaus lief. In diesem konnte Daniel auf den 13. Platz sprinten und seine erste Platzierung für sich und das Team einfahren.

Das letzte Rennen des Tages war entgegen der Norm nicht das A/B KT/Elite-Rennen sondern das Hobbyrennen. Mit René, Bastian, Ben, André und Daniel war die HCCrew gut aufgestellt. Nur mitfahren wollte man nicht, sondern bereits im ersten Rennen der Saison versuchen Akzente zu setzen und bei perfektem Rennverlauf, wer weiß….

Aber bereits der Blick auf die Starterliste ließ mehr den Gedanken an ein GCC-Rennen denn an ein Hobbyrennen auf dem “Lande” aufkommen. DKS mit (9), Radmitte (4), Rotz-Racing(3), Röltgen(7) Startern ließen nichts “gutes” erahnen. Insgesamt scharrten gut 70 Fahrer mit den Schuhplatten.
3,2,1 ….und los. Daniel führte das Feld zügig in die erste Runde um eine erste Selektion herbei zu führen. Ständige Tempoverschärfungen auf dem teils winklige Kurs ließ das Feld Runde um Runde schrumpfen, sodass gut 5 Runden vor Schluss nur noch gut 25 Fahrer die Spitzengruppe bildeten. In dieser waren wir mit Bastian, René und Daniel nach wie vor gut vertreten. Bastian fuhr ein durchweg offensives Rennen und hielt das Tempo weiter hoch. Ausreißversuche wurden im Keim erstickt bzw. garnicht mehr versucht.

FINALE letzte Runde. Daniel konnte sich zwar noch im Feld behaupten aber hatte auf den letzten 1000m nichts mehr im Tank. Ganz anders René, der 200m vor der letzten linkskurve zur Zielgeraden brachial sein Material mit einer Attacke auf den Prüfstand stellte. Schnell hatte er eine Lücke von gut 20m gerissen und konnte als erster in die Zielgerade einbiegen. Die gut 400m lange Zielgerade war dann aber leider doch etwas zu lang, sodass die Verfolger aufschließen und im Zielsprint auch vorbeiziehen konnten. Mit den Plätzen 11, 16 und 20 für Bastian, René und Daniel blieb die erhoffte Überraschung zwar aus aber die gewünschte Standortbestimmung kann als positiv gewertet werden. Für André und Ben die sich als Neulinge bei Rundkursrennen erst einmal orientieren mußten eine tolle Möglichket zu sehen, hören und zu lernen. Sauber gefightet!

Unbezahlbar der Funfaktor, welcher die 400km An-/Abreise vergessen ließ.

Schon am kommenden Sonntag werden dann unsere Lizenzfahrer in Trier weiter auf Punktejagt gehen.

Ab jetzt gilt Kette rechts bis zum 3.10.17!

Eure HCC!

Fotos zum Rennen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.